Loading...

Medical Medium: Mein Fazit nach 2 Wochen Selleriesaft

Medical Medium, Selleriesaft? Falls du davon noch nichts gehört hast, lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch.

Wenn du bereits Up-to-Date bist, was ich momentan mache, dann lies unbedingt weiter…

Medical Medium Selleriesaft und Detox

Seit über 2 Wochen trinke ich nun schon den Medical Medium Selleriesaft und folge seinem Protokoll. Zuerst möchte ich euch nochmal erzählen, was ich in den letzten 2 Wochen über den Tag immer so zu mir genommen habe…

Angefangen habe ich immer mit einem

  • warmen Zitronensaft (1/2 Zitrone auf 1/2 Liter Wasser durch Sieb pressen, nicht heißer als 40 Grad)

dazu gab es mein Schilddrüsenmedikament und 30 Minuten später

  • frisch gepressten Selleriesaft (bevorzugt 500ml, je nachdem wie viel man bereits verträgt)
    • den Saft kann man mixen und durch ein Nusssieb pressen (mache ich momentan) oder in einen Slowjuicer/Entsafter geben (wird empfohlen weil es noch schonender ist)

dann hieß es wieder 20-30 Minuten warten da man nach dem Selleriesaft nicht sofort essen soll

  • ein Frühstück z.B.:
    • Brei mit 1 Banane, Wildbeeren, Mandelmuß und Flosamenschalen sowie Leinsamen
  • Snacks zwischendurch
    • 1 Feige, 1 Orange, Gekochtes Gemüse (weil ich roh noch nicht vertrage)
  • Zitronensaft sicher 2 Liter über den Tag verteilt und noch Kräutertee oder Wasser (viel Trinken ist wichtig!)

Mittags und Abends dann verschiedene Gerichte die ALLE glutenfrei, zuckerfrei, ohne Ei/Milchprodukte/Soja/Mais/Glutamat sind.

  • 1 Glas Gurkensaft (1 Gurke gemixt und gesiebt oder entsaftet)

Meine Fortschritte

Nach diesen 2 Wochen kann ich mittlerweile 500ml Selleriesaft ohne Durchfall trinken. (Anfangs waren es um die 300ml)

Ich vertrage:

1 Banane ohne Histaminschub

1 Orange ohne Histaminschub

einige Datteln ohne Probleme

ein wenig Kokosmilch/wasser ohne zu reagieren

ein wenig frische Tomaten und Avocado (normal ganz schlimm – hatte nur anfangs mini Atemnot, sonst nichts schlimmeres wie sonst manchmal Durchfall, Schüttelfrost, Übelkeit,…)

Ich fühle mich fit, komme in der Früh gut auf und arbeite 9 Stunden am Tag. Ich bin motiviert, glücklich, ausgeglichen und zuversichtlich. Mein Gesicht kommt mir weniger aufgedunsen vor und ich strahle innerlich.

Was mir noch negativ auffällt

Ich hatte besonders einen Tag an dem es mir ohne Grund so deprimierend ging. Ich fühlte mich vom einen Tag auf den nächsten Depressiv und als ob das Leben nicht lebenswert ist. Dabei war es eher ein Gefühl, als meine Gedanken. (Entgiftung!?)

Ich habe fast täglich einen Blähbauch, Blähungen,… ich traue mich aber auch viel weil ich nun weiß, dass es mir gut tut und nur entgiftet.

Meine Haut hat einige Pickel entwickelt (Entgiftung!?)

Rohkost geht noch gar nicht gut, habe kaum was probiert aber bei sehr viel Obst merke ich definitiv Probleme. (Durchfall, etc.)

ABER

Medical Medium Selleriesaft und Co zeigt seine Wirkung…

Ihr müsst verstehen, dass ich Jahre lang kein Obst mehr gegessen habe weil ich es 100% nicht vertragen habe und nun schlürfe ich Zitronenwasser und esse Banane ohne Krämpfe und Probleme – verrückt!

Ich denke bei mir war es sehr wichtig seit August die No Foods wegzulassen, damit mein Körper langsam entgiften kann und sich vorbereitet auf weitere Schritte. Jeder braucht sein eigenes, individuelles Tempo. Ich weiß, dass es bei mir noch viel „zu richten“ gibt. Aber ich bin zuversichtig.

Momentan sammle ich alle Zutaten für den HMDS „Heavy Metal Detox Smoothie“ – wer sich fragt, was das sein soll…ein bisschen Geduld noch 🙂 aber mehr dazu berichte ich euch bald…

Ich freue mich immer von euren Erfahrungen zu hören und wie es euch geht. <3

Macht’s es gut und stay positive! Eure Valerie

 

 

 

You might also like

No Comments

Leave a Reply